Hypnose Dach und Fch Verband Schweiz.Information zu Hypnose Ausbildung.

 

 

 




Aufklärung

Hypnoseausbildung

« Wer glaubt das Hypnose allein therapiert, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten »
 

 

 

Eine seriöse Hypnose Ausbildung bürgt selbstredend, für in der Schweiz ausgebildetete und geprüfte Lehrtherapeuten sowie auch in der Schweiz nachgewiesene Fachkompetenz in, Hypnosetherapie - Hypnotherapie - Psychotherapie - Medizin - anerkanntem systemischen Coaching.

 

Fragen Sie Ihren Ausbilder einfach nach den Nachweisen zu diesen Anerkennungen und Voraussetzungen.

  

  • Die Dauer für eine seriöse Grundausbildung der Methode Hypnose und deren Anwendungsmodelle, liegt bei mind. 240 - 300 Unterrichtseinheiten, über einen Absolvierungs - Zeitraum von 2 bis max. 4 Semester.

 

  • Die Gesamtausbildung der Hypnosetherapie ( Hypnosystemisches LLC ® ) -  Basic Level plus Upgrade Level - dauert 640 Stunden über einen Zeitraum von 5 Semester.

 

  • Hinzu kommen die Zeiten für Praktikum, Zwischenarbeiten und Vorbereitung auf die schriftliche und praktische Fachprüfung, sowie die zeitlichen Aufwendungen zur Kompetenzsteigerung in entsprechenden Weiterbildungen zur Anerkennung.

 

 

Im Dienst wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Anerkennung der Hypnose - Hypnosetherapie - Hypnotherapie - Hypnosystemisches Coaching - sowie auch zum Schutz von Menschen in Bedarf, dürfen die folgenden Hinweise ein hifreicher Wegweiser sein.

 

 

 

 

hypnose

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu Beginn zur Aufklärung dienlich:

 

« Achtung vor Showhypnose - Laien Ausbildungen - Laien Therapeuten und Laien Coaches »

 

Die Wirksamkeit der Methode Hypnose führte zwar in den letzten Jahren zu immer mehr Anerkennung, jedoch leider auch zu einem verirrenden Laien Tummelfeld.

 

Zahlreiche Reklamationen über Laienangebote - sowohl zu einer Hypnose Ausbildung wie auch Praxis Anwendung der Hypnose - rufen nach verdienter Bereinigung.

 

Laien Angebote gibt es noch umfangreich, sowohl für eine Ausbildung als auch Praxis Angebote und die freche Bewerbung anerkannter Anwendungs Modelle wie:

 

Hypnosetherapie - Hypnotherapie - Therapeutische Hypnose - Klinisch Medizinische Hypnosetherapie - Hypnosetherapeut - Hypnotherapeut - Hypnosystemisches Coaching

 

erschweren es Menschen in Bedarf, die Spreu vom Weizen trennen zu können.

 

Gleiches gilt auch für unsachgemässe und unerlaubte Titel Verwendungen wie: Hypnotherapeut und Hypnosetherapeut.

 

Anerkannte Anwendungsmodelle der Hypnose wie:

 

Hypnosetherapie - Hypnotherapie - Therapeutische Hypnose - Klinisch Medizinische Hypnosetherapie - Hypnosystemisches Coaching werden dadurch in Mitleidenschaft gezogen und risikoreich verzerrt.

 

Vor wenigen Jahren noch waren einige Anbieter für eine Hypnose Ausbildung hier in der Schweiz lediglich in der Bühnenhypnose tätig.  

 

« Der Anspruch war ja bekanntlich unterhalten zu wollen » 

... wow, da ist jemand also angeblich in Hypnose (schon mal auffällig) , beisst in eine Zwiebel und sagt es sei ein Apfel, gackert wie ein Huhn, sitzt als notgelandeter Marsianer mit Blinkbrille im Schweizer Fernsehen auf dem Sofa ... wird auf der Strasse von angeblichen Hypnose Schülern in Trance versetzt ... und ähnliches mehr an verirrenden Darbietungen.

 

Die schwierige Situation ein Wort schützen zu können führte infolge dazu, dass inzwischen auch ehemalige Showhypnotiseure hier in der Schweiz Begriffe wie Hypnose, Hypnosetherapie, Hypnotherapie, Hypnosetherapeut, Hypnotherapeut verwenden und sich vermehrt damit in Szene setzen möchten, die angeblich modernste, schnellste, wirksamste, all inklusive, volles Spektrum, usw. Methode anbieten zu können. Erstaunlich ist auch, wie sich solcherart Laien Ausbilder und Anbieter vermehrt in Sozial Medien wie z.B. Facebook auszudehnen versuchen und in geschlossenen Gruppen Stimmung machen, gegen seriöse Fachkräfte.

 

Anerkannte Therapie und Coaching Verfahren, Psychotherapeuten, Lehrtherapeuten, Schulen, Ausbildungen und Modelle - werden nachweisbar frech bis ehrverletzend in Frage gestellt. Interessenten an den Informationsveranstaltungen solcherart Anbieter, werden mit z.B. mit Aussagen geködert, bereits nach ein paar Tagen an Ausbildung mehrere Tausend Franken verdienen zu können.

 

Die Ergebnisse sind inzwischen bereits Inhalt zahlreicher Beschwerden und infolge sogar auch reif für eine Strafklage.

Schwingt denn hier nicht auch betrügerische Absicht mit, zumal doch z.B. auf den Internetseiten solcherart Anbieter zu lesen ist:

 

150.-- sfr / 50 min  bringen Sie aber 450.-- sfr mit, die Sitzung wird 3 Stunden dauern.

Frech und gesetzeswidrig, werden z.B. sogar Belastungen wie Depressionen, Panikatacken, und andere Verhaltensstörungen beworben und auch Heilungsversprechen gemacht.

 

  • solcherart unhaltbare Honorare bei 7 bis 14 Tagen an Ausbildung und ohne in der Schweiz überprüfte nachweisbare Kompetenz?
  • Angeblich abgesichert durch z.b. grösste Hypnose Verbände in Übersee?

  • Neuerdings bewerben manche Ausbilder ihre fragwürdigen Angebote sogar auch mit der ISO 9001 Zertifizierung, die jedoch ohne Belang zu Qualität und Anerkennung einer Ausbildung ist.


 

 

hypnose hypnosetherapie hypnotherapie ausbildung weiterbildung anerkennung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seriöse Anbegote zur Hypnose - Hypnosetherapie - Hypnotherapie - Hypnosystemisches Coaching:


Informationen und Hinweise - für fachlich kompetente - anerkannte - geprüfte - seriöse Hypnosetherapeuten - Hypnotherapeuten (Hypnosystemische Coaches) - sowie auch - Seriöse HypnoseschulenAusbildungsinstitute - erhalten Sie einfach über unser Sekretariat.

 

 

 

 

hypnose trance hypnosetherapie hypnotherapie hypnosetherapeut schule ausbildung weiterbildung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Erinnerung dienlich:

 

Der Zustand Trance ist weder ein Therapie noch Coaching Verfahren, sondern lediglich eine hilfreiche natürliche Ressource des Menschen.

 

In seriösen Fachkreisen wird Trance auch als ein Erleben fokkusierter Aufmerksamkeit von willkürlich bewusster und vor allem unwillkürlich unbewusster Ebene beschrieben.

 

Die - denkbar ungünstigste Vorstellung - es gehe bei Hypnose oder auch deren Anwendungsmodellen - Hypnosetherapie - Hypnotherapie - Hypnosystemisches Coaching - nur darum die Augen zu schliessen - in Entspannung zu gehen - und hierdurch wirklich Lösungen erlebbar werden zu lassen - ist bedauerlicherweise durch Laienanbieter missverständlich verbreitet worden. Genau so ungünstig sind Bezeichnungen wie Aufdeckende Hypnose - Hypnoanalytik - und Ursachen orientierte Hypnose.

 

Das Erlernen solcherart Vorgehensweisen, ist ohnehin Bestandteil einer seriösen und anerkannten Hypnosetherapie bzw. Hypnotherapie Ausbildung.

 

Wertschätzende Anerkennung hierzu darf mit Sicherheit Robert Dilts, Milton H. Erickson, Tad James und Richard Bandler geschenkt werden.

 

Wie uns allen vertraut sein dürfte, ist eine tiefe Entspannungstrance in medizinisch klinischen Bereichen inzwischen zwar anerkannt nützlich. Insbesondere bei Operationen und akutem wie chronischem Schmerz.

 

Die natürliche Fähigkeit des Menschen sich - z.B. bei Folter - in innere Räume zurückziehen zu können, in welche der Schmerz ohne Zugang bleibt, kann hilfreich zur Dissoziation von Körperempfindungen aktiviert werden.

 

Das dies mit direkt autoritären Vorgehensweisen unerreichbar bleibt, ist in Fachkreisen ohnehin vertraut.

 

Die Anleitung zur Fokkusierung der Aufmerksamkeit auf allen Sinnen - bedingt somit mit Sicherheit auch eine seriöse und fachkompetente Ausbildung.

 

Selbstheilungskräfte können ebenfalls wachgerufen und nachhaltig wirksam eingesetzt werden.

 

Anerkennung der Hypnose (insbesondere der Modelle Hypnosetherapie, Hypnotherapie, Hypnosystemisches Coaching) finden wir zudem für beschleunigte Heilungsprozesse und Einsparungen bei Narkosemitteln und Schmerzmedikamenten.

 

Besondere Beachtung erfahren inzwischen die kompetenten Anwendungen der Modelle Hypnosetherapie, Hypnotherapie, Hypnosystemisches Coaching, auch im Bereich:  Chirurgie - Palliativmedizin - Onkologie - Geburt.

 

Ein Mediziner - Chirurg - Zahnmediziner - Psychotherapuet - kann die Methode Hypnose bzw. die Modelle Hypnosetherapie - Hypnotherapie - Hypnosystemisches Coaching - besser anwenden, als ein fundiert und seriös ausgebildeter Hypnosetherapeut,  Hypnotherapeut, Hypnosystemischer Coach, ist jedoch eine haltlose Behauptung.

 

Anwendungen der Hypnose - auch ausserhalb des medizinisch klinischen Bedarf - bedingen jedoch mit Sicherheit eine entsprechende Ausbildung - in den eingangs bereits erwähnten anerkannten Anwendungsmodellen.

 

Diese werden hier in der Schweiz derzeit lediglich von wenigen anerkannten Hypnose Ausbildungen erfüllt.

 

 

Es darf wieder einfach werden, eine seriöse Hypnose Ausbildung oder auch seriös ausgebildete Anwender der Methode Hypnose und der Modelle Hypnosetherapie, Hypnotherapie, Hypnosystemisches Coaching, in der Schweiz zu finden.

 

Die erforderlichen und nützlichen Schritte zur Bereinigung, sind glücklicherweise bereits in der Umsetzung.

 

 

Die hinter einer seriösen Hypnose Ausbildung stehenden und in der Schweiz auch anerkannten Hypnose Verbände:


Dach- und Fachverband Verband fürHypnose, Hypnosetherapie, Hypnotherapie, Hypnosystemisches Coaching.

Berufsverband praktizierende Hypnosetherapeuten, Hypnotherapeuten, Hypnosystemische Coaches, in der Schweiz.


Vereinigung der Schweizer Ärzte Gesellschaft für Hypnose.

 

Gesellschaft für klinische Hypnose

 

 

Positive Ergebnisse zur Befreiung aus belasteten Situationen, werden bereits bei leichten bis mittleren Trance Zuständen erreicht. (verzerrende Bezeichnungen hierzu sind z.B. Wachhypnose)

In unserer Kultur wird zu Trance manchmal noch missverstanden, das hierbei jemand  - passiv aufnehmend - am besten auch sehr entspannt - kataleptisch - mit geschlossenen Augen - und ganz nach innen gerichteter Aufmerksamkeit - wie vor sich hinträumt bzw. sogar Schlafähnliches erlebt - und willenlos den Anweisungen eines Hypnotiseur folgt

«NEIN»  denn ...

Trance darf als jegliches Erleben bezeichnet werden, bei dem unwillkürliches Erleben vorherrschend ist.

Kataleptische Entspannungstrancen, mit geschlossenen Augen bleiben lediglich Sonderfälle - dürfen kritisch auf ihre Nützlichkeit geprüft werden - sind auch im Kontext Therapie bzw. Coaching zumeist nutzlos.

Klienten Orientierung, im Sinne des Vertrauen von Behandler und Behandelten, ist unerlässlich und Kontext unabhängig.

 

 

 

achtung show hypnose

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorsicht ist angesagt bei Bezeichnungen wie, Hypnose Experte und Hypnose Expertin - renomierter Hypnosetherapeut - SpezialistIn - und ähnliches - z.B. auf Homepages und anderen Medienauftritten. Bei der Überprüfung solcherart Selbstbeweihräucherung wird schnell ersichtlich, dass dies lediglich Verkaufsstrategien der Anbieter sind.

Zugehörigkeiten und Anerkennungen bei diversen Hypnose Verbänden in Übersee, sind inzwischen als fragwürdig bis risikoreich einzustufen. Solcherart selbst verliehene Titel und Zugehörigkeiten, sind inzwischen erfahrungsbedingt ein Risiko für Menschen in Bedarf.

 

Das Umfeld der « Hypnose Selfis » ist zu einem unverantwortbaren Ausmass angewachsen und man darf sich berechtigt, auf die baldmögliche Bereinigung, auch durch die Schweizerischen Gesundheitsdepatements, freuen.

 

Auffällig sind nachweisbare Fälle von Hypnose Praxis Anbietern, die anstatt kompetenten Support zu bieten, ihre Klienten sogar dazu motivieren, doch besser gleich eine Hypnose Ausbildung bei ihnen zu machen.

Möglicherweise hat die unbereinigte Situation dazu beigetragen, dass es selbst ernannten Hypnose Experten gelang, genug finanzielle Mittel anzuhäufen, um sich in gekauften Fernseh bzw. Radiosendungen anzubiedern.

 

Aufgemerkt, nur weil jemand in den Medien auftritt, ist dies wohl kaum eine Garantie für seine fachliche wie menschliche Kompetenz. Leider wird dies jedoch manchmal so missverstanden und auch Journalisten tappen oft noch im Dunkeln, wenn es um die Methode Hypnose und deren Anwendungsmodelle geht.

 

Aus jahrzehntelanger Erfahrung geboren dürfen wir heute sagen:

 

Das es durchaus möglich ist und sein muss, auch ohne (oder gerade deswegen) universitären Hintergrund, mit therapeutischer Trance als Methode arbeiten zu können.

 

Es müssen aus unserer Sicht unter anderem jedoch mindestens drei Dinge sichergestellt werden:

 

1. Die Wahl des Ausbildungsinstitutes und der Dozenten.

« Hierzu sind umfangreiche Abklärungen notwendig » bei denen wir Sie auch gerne unterstützen.

 

Es sind inzwischen aus Recherchen ersichtlich, umfangreich Scharlatane und unreflektierte Laien unterwegs, die es aus welchem Grund auch immer, regelmässig schaffen TeilnehmerInnen zu finden.

Hierzu gibt es etliche Fragen, die man sich selbst und dem künftigen Ausbildungsinstitut und Dozenten stellen kann. (Meist erleben wir, dass der unsortierte und entwurzelte Teilnehmer auch zum unsortierten und entwurzelten Lehrer geht.)

 

2. Erkennen wir so manche, die Hypnose als einzige Methode anwenden und glauben, dass dies ausreicht

 

Aus unserer Sicht ist die Methode Hypnose flankierend einzusetzen und als Teil eines Gesamtkonzeptes (Modell).

Dieses Gesamtkonzept (Modell) fehlt den Meisten. Es wird auf Kosten der Klienten oft nur « herumexperimentiert », ohne Ausrichtung und ohne Plan.

 

3. und das erachten wir auch mit grossem Risiko Verbundene:

 

Es fehlt nach der Ausbildung durchwegs eine methodische und auch die persönliche Supervision.

Es braucht Erfahrung, und zwar supervidierte Erfahrung, anstatt das Baden in eigenen Selbstbeweihräucherungen und denen des Klienten.

Eine strukturierte, ausgerichtete und dezidierte Supervision, durch entsprechende Fachkräfte, ist ein unerlässlicher Bestandteil.

 

 

Wünschen Sie Informationen für eine seriöse Hypnose Ausbildung oder auch eine Empfehlung für einen anerkannten und geprüften Hypnosetherapeut - Hypnotherapeut  - Hypnosystemischen Coach - in Ihrer Nähe?

 

Nehmen Sie einfach den Kontakt zu uns auf, wir nehmen uns herzlich und gerne Zeit für Sie.

 

 

 

Durch uns geprüfte Hypnosetherapeuten finden Sie   HIER

 

 

 

 

 

 © Hypnose Dachverband Schweiz